Endbilder Projekt Setra 309

So, wir haben es geschafft. Der Setra 309 ist nun soweit fertig und gereinigt, dass wir heute die Endbilder einstellen können.

Unter den jeweiligen Bilder sind einige Erklärungen.

1e

Eine 4m elektrische Markise schützt vor starken Sonnenstrahlen

 

2e

 

3e

Ein starker und leiser Stromerzeuger mit 5 KV via Fernbedienung sorgt für ausreichend Stromversorgung der Klimaanlagen und besitzt einen eigenen Dieseltank mit knapp 200 l Fassungsvermögen. Der Stromerzeuger kann herausgezogen werden, um entsprechende Wartungen leicht und einfach durchführen zu können.

Selbstverständlich steuert das alles eine Victron Quadra mit DC/DC-Wandler für die 12 V Versorgung und 6 starken Zusatzbatterien mit je 200 Amp/h.

 

4e

Selbstverständlich ist eine Doppel-Rückfahrkamera vorhanden

 

5e

 

6e

Hier können bei gutem Wetter einige Mahlzeiten hergesrichtet werden. Ein zusätzlicher Gasanschluß für einen Grill ist vorhanden.

 

7e

 

8e

 

9e

Alle Sitze wurde mit Echtleder neu bezogen.

 

10e

Aus den oberen Anschlüssen liefern die beiden Klimaanlagen ausreichend Kühle und aus dem unteren Anschluß kommt bei Bedarf Wärme durch die Truma 4000

 

11e

Vorne können insgesamt 9 Personen, inkl 2 Klappbänke bequem sitzen. Die oberen Sitze haben eigene hochwertige Deckenspots.

 

12e

Die große Ledercouch bietet ausreichend Platz für 8 Personen. Konferenzen und Besprechnungen können dort in Ruhe vorgenommen werden. Ein entsprechender Tisch kann natürlich noch eingesetzt werden.

 

13e

Auf der Ablage kann ein TV stehen, oder an der Wand eine Leinwand gehängt werden. Entsprechende Anschlüsse für einen Beamer sind auch in der Decke vorhanden.

 

14e

Der Inneboden ist aus echt Eichepakett geölt.

15e

Ein schöner Kühlschrank ( 12/24 V ) sorgt für kalte Getränke

 

16e

Die Theke kann umgeklappt werden, um den hinten Ausgang zu nutzen. Die Bodenplatte braucht dazu einfach nur heraus genommen werden.

 

17e

 

18e

Mittels Zentralstaubsauger kann der Bus immer auf Vordermann gehalten werden.

19e

Die Stromversorgung liefert 12/24 und 230 V.

20e

 

Der Bus wurde komplett saniert. Die Bremsen erneuert und schlechte Reifen ersetzt.

Der Unterboden hat einen neuen Unterbodenschutz erhalten uvm.

Inzwischen (Ostern) ist der Bus in Schweden ohne Probleme angekommen.

2 Kommentare
  1. horvat paul sagte:

    Hallo Leute, das nenn ich saubere Arbeit. Ich wundere mich oft, wie ihr aus einem Wrack ein brauchbares Mobil herstellt, das man mit Stolz jedermann zeigen kann und man sich viele Jahre daran erfreuen kann. Ihr seit ein tolles Team, Gratulation.

  2. Markus sagte:

    Ich kann mich nur dem Vorschreiber anschließen. Einfach toll, was ihr so auf die Beine stellt mit euren Aus- und Umbauten.

    Weiter so!

    LG Markus

Kommentare sind deaktiviert.