Vario (Letzter Eintrag am 16.01.21)

Ein neues Projekt (Vario) hat uns erreicht, welcher komplett Wintertauglich ausgebaut werden soll. Am Innenplan arbeiten wir noch.

Der Kunde hat hier bereits selbst Hand angelegt und den Unterboden saniert und zum Teil schon isoliert.

Hier haben wir inzwischen den Rest isoliert sowie auch alle Holme und Hohlräume. Die Fensterflächen haben wir erst einmal frei gelassen.

Im nächsten Schritt haben wir eine weitere Unterkonstruktion auf dem Boden aufgebracht, der dann auch später isoliert wird. Auch die Wandlattungen wurden begonnen.

Da der Fahrersitz zwar drehbar, aber ziemlich hoch ist, haben wir ein Podest gebaut, worauf dann später auch noch der neue Gurtbock verankert wird. Somit können dann 3 Leute bequem am kleinen Tisch sitzen.

In den letzten Tagen wurden weitere restliche Isolationen vorgenommen und die Verlattung von Wänden, Boden und Decke.

Danach sind fast 200 m Kabel verlegt worden. Dazu braucht es einen guten Plan, wo welches Gerät, Lampe oder sonstige Steuerungen später sitzen werden. Der nächste Schritt wären das Verlegen alle Schläuche der Wasserversorgung, bevor wir dann den Boden isolieren und mit den umlederten Deckenplatten beginnen. Die Wände können noch nicht verschlossen werden, da wir auf die Lieferung für Fenstern warten müssen.

(03.11.20) Heute sind wir wieder ein Stückchen weiter und haben alle Wasserschläuche verlegt und beginnen nun mit der Bodenisolation und schließen dann den Boden.

Im Boden sind alle benötigten Versorgungsleitungen verlegt und der Boden liegt soweit, aber noch lose, falls uns etwas einfällt, was noch darunter muss.

(Stand 17.12.20)

Nachdem wir nun endlich die meisten Waren bekommen haben, konnten wir wieder loslegen und haben die Fensterausschnitte vorgenommen und angepasst

Auch die neue Deckenverkleidung ist fast fertig. Ab Januar geht es dann ausgeruht, hoffendlich gesund, weiter.

(Stand 07.01.21) Frohes neues Jahr und seid dieser Woche werkeln wir wieder. Im Vario haben wir Innen die letzten Arbeiten erledigt und den Boden nun endgültig verschraubt. Die letzten Kabel wurden verlegt und Abwasser zu den Außentanks verlegt und auch gleich beide Abwassertanks angebracht. Diese beiden Tanks sind miteinander verbunden und der Ablass wurde elektrisch gewählt.

Dann ging es an die speziellen Fenster. Durch die etwas runde Form und den Trapezen in der Außenhaut, war das nicht ganz so einfach. Aber wie immer „Was nicht passt wird passend gemacht“.

Auch die speziellen Dachfenster wurden eingesetzt. Die lassen wir jetzt erst einmal bis morgen in Ruhe, damit der Kleber vernünftig trocknen kann. Ab morgen schneiden wir die ersten Wandplatten zu.

Stand 16.01.21

Die Vorarbeiten, sprich Decke, Wände, Kabel und Wasserversorgung ist nun soweit fertig. Als nächstes wird der Gurtbock eingebaut und dann geht es auch schon los, die ersten Trennwände und Möbel zu bauen.

Das spezielle Duschbecken wurde auch angepasst.

Hier ist einmal eines der Dachfenster zu sehen. Es handelt sich um spezielle, aber auch teure Fenster.

Der nächste Plan ist wie gesagt, den Gurtbock einzubauen und entsprechend mit Holz zu umbauen, bevor die Stellwände für das Bad/WC gesetzt werden. Wir arbeiten uns nun sehr langsam von vorne nach hinten bis wir zum großen Frischwassertank auf der Hinterachse kommen.