Auflieger

Ein weiteres neues Projekt hat uns erreicht. Es handelt sich hier um einen kleinen Auflieger, wenn man ihn mit ca. 8m Länge klein nennen kann.

.

 

Hier werden wir zunächst Rückbau betreiben. Also alles raus und den schweren Holzboden.

Anstelle dieser Auffahrrampe, wird die Rückwand fest verschlossen.

 

Da wir hier expliziet auf das Gesamtgewicht achten müssen, werden im Boden sogenannte Monopanplatten eingesetzt.

Alle Möbel und Einbauten kommen raus.



(03.11.20) Der Rückbau ist erledigt. Nun nehmen wir Maße zwecks der neuen leichten Monopanplatten und schauen mal, wo wir die entsprechend günstig bestellen können. Leider geht alles etwas langsamer, weil wegen Corona die Lieferzeiten bei einigen Lieferanten etwas langsamer gehen.

(Stand 13.11.20)

Heute haben wir hier einige neue Alustreben als doppelten Boden eingeschweißt, zumindest einen großen Teil geschafft. Erst wenn wir die isolierte Bodenplatte und die Monopanplatten bekommen, kann es weiter gehen.

Inzwischen sind wir wieder ein Stück weiter gekommen. Es wurde einiges an Aluminium eingeschweißt und isolierte GFK-Platten wurden im unteren Teil des Aufliegers abgepasst. Als nächtes folgen die oberen Monopanplatten. Wir isolieren dann alle Wände und Decken zusätzlich zur bestehenden 30mm isolierten Aufliegerplatten. Somit haben wir eine sehr starke Isolation von mind. 7 cm.

(10.12.20) Inzwischen hat sich wieder einiges getan. Die Verlattungen, Isolationen sind fast abgeschlossen. Auf Wunsch des Kunden haben wir den vorderen Raum im Boden zusätzlich isoliert. Da die Rückleuchten später oberhalb der Stoßstange sein sollen, ist das gerade in Arbeit.

In der Decke sind auch schon eine Menge an Kabel verlegt worden. Zudem auch die Verstärkungen für die Dachfenster.

Vorne am Auflieger wurde eine neue Grundplatte für die Luft Duomatic, sowie eine spezielle weitere Steckdose für die 4 Kameras. Davon eine als Rückfahrkamera, dann pro Seite jeweils und später im Bodenbereich für den automatischen Wasserablauf. Die SAT-Anlage ist inzwischen ebenfalls montiert. Morgen am Freitag wird der letzte Arbeitstag in diesem Jahr an diesem Fahrzeug sein. Dieses Fahrzeug steht auf der Prioritätliste an Platz 2, da nun für das Projekt Vario die langersehnten speziellen Fenster eingegangen sind. Damit geht es in der letzten Arbeitswoche sowie ab 04.01.2021 erst einmal weiter.

Stand 25.01.21

Der Auflieger wurde nun auch wieder weiter bearbeitet und im Ziwschenboden wurden nun alle Tanks, Technik und alle Versorgungsleitungen verlegt. Dort, wo man die roten Kreuze sehen kann, werden später als Serviceöffnungen gebaut.

Es ist natürlich wichtig, bei diesem speziellen Zwischenboden, auch Reparaturen vornehmen zu können.

Selbstverständlich sind alle Tankablässe Elektrisch. Dieser Auflieger erhält zudem sogar eine Kamera im Unterboden, um direkt über den Gulli bzw. Ablass-Station zu kommen.

Stand 29.01.21

Die ganzen Vorbereiten im unteren Zwischenraum sind so gut wie erledigt und es geht jetzt Schlag auf Schlag die Deckenplatten herzustellen und einzubauen. Inzwischen sind mehr als die Hälfte bereits unter der Decke.

Auch bei der Stromverdrahtung wurde begonnen, aber das dauert eben seine Zeit. Heute werden wir noch gut 3 weitere Platten einbauen können und dann geht es ins Wochenende.

Stand 05.02.21

Decke und Seitenwände sind soweit fertig und die Fenster sind ausgefräst.

Der Bodenbelag liegt auch inzwischen zum größten Teil und die Kabelverdrahtung ist ebengfalls fast fertig

Lichtschalter und Steckdosen sind ebenfalls fast verbaut.

Stand 19.02.21

Die Rückwand haben wir nun geschlossen und entsprechende Eckleisten gekantet und versiegelt. Auch die Klappe ist eingebaut und die Kabelanschlüsse der neuen Rückleuchten sind bereit. Oben kommen noch 2 helle Strahler für die Rückwärzrangierungaufgebaut.

Wie man sehen kann, wurde hinten eine spezielle Badewanne eingebaut. Jetzt fragt Ihr euch, warum das denn? Das hat einen wichtigen und erklärbaren Grund, aber der ist rein PRIVAT.

Umbau Auflieger fast fertig (07.07.21)

Wir haben es so gut wie geschafft. Es sind noch ein paar Kleinigkeiten, aber das FZ geht Ende der Woche erst einmal zur Lackiererei. Der Systemcheck war gut und keine Probleme. Alle Geräte funktionieren einwandfrei. Nach der lackierung kommt noch eine Markise angebaut, eine 4fach Kamera montiert und zum guten Schluss zum TÜV.